Was ist…“AdWords“?

Mit Google AdWords zum Erfolg?

Google AdWords ist das Angebot von Google für das Erscheinen in Suchergebnissen zu bezahlen. Der Bereich direkt unter dem Sucheingabefeld ist diesen bezahlten „Anzeigen“ vorbehalten. Diese sind durch eine gelb hinterlegte Box mit dem Wort „Anzeige“ zu erkennen. Erst darunter beginnen die „organischen“ Suchergebnisse, für deren Erscheinen und die Reihenfolge kein Geld an Google bezahlt werden kann. So ist es möglich durch das Bezahlen für einen Anzeigen-Platz bei Google schnell bei dem gewünschten Suchbegriffen in der gewünschten Region ganz oben zu stehen.

Was brauche ich für Google AdWords?

Für das Schalten von Google AdWords ist lediglich ein Google Account, das Anmelden bei AdWords und das Hinterlegen der Bankdaten erforderlich. Ein Gewerbenachweis oder Ähnliches wird nicht verlangt. Hier ein Tipp. Um „Kampagnen“ zu planen und die Hilfsmittel zu nutzen, ist das Eingeben der Bankdaten und das Erstellen einer Anzeige nötig. Sie können diese Anzeige jedoch gleich nach dem Erstellen auf „Pausieren“ stellen oder löschen. So können Sie in Ruhe Ihre Anzeige planen, ohne direkt Geld zahlen zu müssen.

Wie erstelle ich eine Google AdWords Anzeige?

Zum Erstellen einer Anzeige bieten sich das klassische Google AdWords mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und das recht neue AdWords Express. Die Möglichkeiten der Konfiguration sind hier jedoch stark eingeschränkt. Wir empfehlen daher die Nutzung des klassischen Google AdWords. Zu Beginn ist das Konzept der Anzeige entscheidend. Welche Nutzer (z.B. Jung oder Alt) soll bei welchem Suchbegriff (z.B. Friseuer oder Friseur-Salon ohne Termin) in welchem Gebiet (z.B. Münschen oder Schwabing) auf Ihre Anzeige klicken. Dies sind die drei Kernfragen, die es zu klären gilt. Je detaillierter Sie sich mit diesen Fragen auseinandersetzen und je mehr Sie recherchieren, desto größer wird Ihr Erfolg.

Was kostet Werbung bei Google?

Jeder Klick auf eine Anzeige kostet. Diese Kosten werden „Cost-Per-Click“ (Kosten pro Klick) genannt. Und hier lauert bereits die erste Hürde, da viele Begriffe und auch manche Erklärungen von Google leider auf Englisch sind. Sieht ein Nutzer also Ihre Anzeige kostet Sie das noch nichts. Erst, wenn der Nutzer auch auf Ihre Anzeige klickt und so auf Ihrer Webseite landet, zahlen Sie einen Betrag an Google. Dieser Betrag wird durch ein Auktions-Verfahren ermittelt; und das für jede Suchanfrage jedes Nutzers immer wieder aufs Neue. Sie bieten mit einem Betrag gegen weitere AdWords Nutzer, die ebenso bei diesem Suchbegriff (KeyWord) ihre Anzeige ganz oben sehen möchten. Es zählt hier allerdings nicht wie bei einer realen Auktion nur der Preis. Ihre Anzeige wird von Google bewertet. Je nachdem wie Google Ihre Anzeige einstuft, können Sie auch mit einem geringerem Gebot vor dem Mitbewerb landen. Kriterien für Google sind hier u.A. das Besucherverhalten von Nutzern, die bereits auf Ihre Anzeige geklickt haben oder der Text Ihrer Anzeige. Aber auch, ob Ihre Webseite für mobile Geräte optimiert ist spielt eine Rolle. Auch deshalb ist die Planung Ihrer Werbung bei Google so entscheidend. Da Sie mit etwas Geschick öfter und an besserer Position als Ihr Wettbewerb erscheinen können, bei geringeren Kosten.

Wann lohnt sich Werbung bei Google für mich?

Bei einer Anzeige in Google zahlen Sie für jeden Klick auf Ihre Anzeige. Doch das ist noch kein zahlender Kunde, sondern ersteinmal ein Besucher Ihrer Webseite. So liegt die „Conversion-Rate“ (Verhältnis von Nutzern, die auf Ihre Anzeige geklickt haben zu zahlenden Kunden) unserer Erfahrung nach in der Regel bei 1- 3 %. Klicken also 100 Nutzer auf Ihre Anzeige und Sie zahlen 2 € pro Klick (Cost-per-Click), so kostet Sie das 200 €. Dafür erhalten Sie einen neuen Kunden, ohne eine Garantie, dass dieser auch Ihr Rund-um-Paket kauft. Hier zeigt sich wieder, dass eine genaue Planung das A und O einer Google Kampagne ist. Je nach Suchbegriff sind die Kosten pro Klick sehr unterschiedlich. Sie können von wenigen Cents bis zu 40 € und mehr betragen. Auch das Verhalten Ihrer Kunden ist entscheidend. Wie viele Kunden suchen nach Ihren Leistungen im Internet? Möchten diese sich nur informieren oder direkt etwas kaufen? Wie viel Erlös bringt ein durchschnittlicher Kunde?

Eine Pauschalaussage wann und für welche Branche sich Google AdWords lohnt lässt sich nicht sagen. Aber eine detaillierte Planung vor einer Kampagne lässt bereits genaue Rückschlüsse über die Kosten und den zu erwartenden Erfolg zu. Abschließend möchten wir noch erwähnen, dass in vielen Fällen die klassische Suchmaschinenoptimierung (SEO) die bessere und günstigere Alternative zu Google AdWords sein kann. Da hier nicht bei jedem Klick gezahlt wird, sondern die Position Ihrer Webseite im „Google Ranking“ (Reihenfolge der Suchergebnisse) verbessert wird.

Fragen?

meinemarke24.de hilft Ihnen Ihre Produkte und Leistungen im Internet erfolgreich zu vermarkten.